Herzlich willkommen beim Bildungsverein am Kreuzpfuhl e.V.

Mit dieser Webseite möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und wir würden uns freuen, wenn wir Sie bei einer unserer Veranstaltungen oder mittwochs ab 19 Uhr bei unserem Politstammtisch begrüßen können.
Sie befinden sich auf der Startseite unserer Webseite – auf den folgenden Seiten finden Sie eine Vorstellung des Vereins, wichtige Vereinsdokumente, einige Fotos, eine komplette Übersicht aller bisherigen Veranstaltungen und die Möglichkeit den Vereinsraum für Ihre Veranstaltungen zu mieten.

Auch bei Facebook ist unser Verein zu finden, wobei wir dort nur unsere Veranstaltungen eintragen werden, aber auch kurzfristig informieren, wenn zum Beispiel doch mal eine Veranstaltung verlegt wird oder ausfallen muss.

Hier sehen Sie eine Übersicht über unsere Veranstaltungen in 2018.

Wir setzen die im vergangenen Jahr begonnenen Flohmärkte, deren Erlöse (Standmiete und freiwillige Spende aus dem Umsatz) den Bewohnern von Flüchtlingsheimen im Stadtbezirk zugute kommen, fort.

Am 17. Januar gingen wir völlig neue Wege und unser Vereinsmitglied Marion Rissmann lud zu einer Vernissage mit Fotos aus der Schweiz und Irland durch.

Zum Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz begaben wir uns am 28. Januar zu einem Spaziergang auf den jüdischen Friedhof.
Unter der sachkundigen Führung von Frau Sigrid Weise vom uns freundschaftlich verbundenen Verein der “Heimatfreunde Weissensee e.V.” erfuhren wir viel Interessantes über diese bedeutende Stätte jüdischer Kultur – mitten in Weißensee.

Im April informierte uns der renommierte Parteienforscher Horst Kahrs über das Innenleben der SPD und ob sie nun doch weiterhin Mehrheitsbeschaffer für die CDU bleibt – oder nach wirklichen Alternativen sucht.

Eine weitere bezaubernde Vernissage mit Fotos zum Thema “Wege durchs Leben” gestaltete der Weißenseer Fotokünstler Christoph Scheibner.

Am 05. Oktober feierten wir mit vielen Gästen im benachbarten Frei-Zeit-Haus den 10. Jahrestag des Bestehens des Bildungsvereines.
Zwei Lesungen – nachdenklich von Kirsten Steineckert und humorvoll-satirisch von Günter Herlt sowie eine Band, deren Lieder zeitweise der ganze Saal mitsang, und ein leckeres Buffet sorgten für eine ansprechende und stimmungsvolle Veranstaltung.

Zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution führen wir am 14. November ein Forum in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung durch.

Zum Abschluß des Jahres 2018 organisieren wir am 05. Dezember eine Führung durch das Abgeordnetenhaus von Berlin – Anmeldungen sind ab sofort per Email möglich.

In 2019 werden wir uns den Themen Frieden/ Friedenssicherung, Spekulation und steigende Mieten in Berlin, Ernährungsfragen (was ist wirklich Bio und was ist wirklich regional) und der Alters- bzw. Kinderarmut in Berlin zuwenden.

Wir hoffen auf weitere Anregungen, auch für 2019, und Ihren Besuch zu unseren Veranstaltungen und wenn Sie unsere ehrenamtliche Arbeit mit Spenden unterstützen wollen, finden Sie hier die notwendigen Informationen.