Hans Thie – Rotes Grün

Ja, ich stimme Hans Thie zu – man / wir müssen viel eindringlicher, viel bewusster die heutigen Probleme aus der ökologischen Sicht betrachten.
Mit ein bisschen Reform hier und da – mit Elektroautos oder veganem Essen – lösen wir die globalen ökologischen Probleme nicht. Wir sollten komplexer denken – angesichts der alarmierenden ökologischen Fakten muss es ein Recht auf Gleichheit beim Ressourcenverbrauch geben. Mit welcher Legitimation maßen sich die westlichen Industrieländer an, vielfach mehr Ressourcen pro Kopf zu verbrauchen als Afrika? Und natürlich müssen die Industrieländer in diesem Prozess vorangehen, schließlich haben sie die besten ökonomischen Voraussetzungen – und ein ökologisches Vorausgehen bedeutet eben: kleinteilige Kraftwerke in Bürgerhand, statt riesiger Energiekonzerne, bedeutet eben Mitsprache der Bürger bei der Gestaltung der Städte, bedeutet eben all die vielen bürgerschaftlichen Signale und Initiativen, die auf Partizipation und Gleichheit aller Bürger abzielen. Dies alles (und viel mehr) gilt es zu befördern und zum Ausgangspunkt von Politik zu machen – zum Ausgangspunkt, anstatt wie allzu oft noch: zum Anhängsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.